ERSATZTEILHOTLINE AM WOCHENENDE
15.01. – 30.04. | Fr 16:45 bis So 18:00
+49 (0)5963 / 9401 – 0

  • Unternehmensentwicklung

  • Unternehmensentwicklung

HistorieMehr als 100 Jahre Erfahrung in der Landwirtschaft

1880

Zu dieser Zeit wurde die damals noch unter dem Namen der Familie Brink bekannten Schmiede erstmals geschichtlich erwähnt. Neben dem Hufbeschlag gehörten die typischen Aufgaben eines Dorfschmieds zum Leistungsspektrum.

1918

Ab dem Jahre 1918 führte der Schmiede- und Hufbeschlagmeister Franz Brink das Unternehmen.

1954

Der Schmiede- und Hufbeschlagmeister Alfons Riepenhausen heiratete in das Familienunternehmen ein. Von nun an wurde das Unternehmen von Franz und seinem Schwiegersohn Alfons geführt. Im Zuge dessen wurde der einstige Firmenname Brink zu dem heute noch gültigen Namen BRIRI.

1960

Von nun an gehörten neben den Schmiedearbeiten auch der Vertrieb von Kramer Schleppern, Futtermixern, Anhängern und Bindemähern zu dem Leistungsumfang der Firma BRIRI.

1967

Stand anfangs nur der Vertrieb von Landmaschinen im Vordergrund, so reihten sich künftig die Reparaturarbeiten und die Fertigung von Landmaschinen hinzu. Ballenförderer wurden her- und Mischanlagen aufgestellt.

1978

Nach anfänglicher Einzelfertigung gehörten ab dem Ende der 70er Jahre die Güllewagen zur Produktpalette. In diesem Jahr liegt der Grundstein des heutigen Spezialisten für organische Düngung.

1990

Landmaschinenmechanikermeister Franz-Josef Riepenhausen übernimmt die Geschäftsführung des Unternehmens, welches mittlerweile 25 Mitarbeiter beschäftigt. Ab dem Jahre 1990 verließen neben Güllewagen die ersten Kehrmaschinen das Werk.

1998

BRIRI präsentiert sich auf der EuroTier zum ersten Mal auf einer internationalen Messe.

2000

Zu diesem Zeitpunkt umfasst das Produktportfolio die Fertigung von Grüppenfräsen, Kehrmaschinen, sowie Güllewagen mit Gülleverteilern und Güllerührwerken. Erstmals wurde in diesem Jahr ein Silo-Transportwagen gebaut.

2004

Die Firma BRIRI übernimmt die Fertigung der Kemper Stalldung- und Kompoststreuer. Fortan steht dem Kunden ein breites Angebot im Bereich der organischen Düngung zur Verfügung.

2008

Der Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) Markus Riepenhausen steigt ins das Unternehemn ein und bildet mit seinem Vater Franz-Josef die Geschäftsleitung.

2009

Nachdem BRIRI 2004 die Produktion der Kemper-Streuer übernahm, führt BRIRI nun auch Ersatzteile für Kemper-Streuer. Es kann auf einen Bestand bis in die 60er Jahren zurückgegriffen werden.

2011

Neben Fahrzeugen zur Gülleausbringung nimmt BRIRI Gülletransportwagen in das Produktprogramm auf.

2012

Die Fertigungskapazitäten stoßen an ihre Grenzen. Es wird eine neue Montagehalle mit 720 m² errichtet. Die gesamte Produktionsfläche beträgt von jetzt an 10000 m².

2016

Nach einjähriger Bauphase wird das neue 2-stöckige Verwaltungsgebäude mit angeschlossenen Sozialräumen bezogen. Die Belegschaft umfasst nunmehr 60 Mitarbeiter.

2017

Durch die immer komplexeren Anforderungen an unsere Landwirtschaft konzentriert sich BRIRI fortan auf die Entwicklung und Herstellung von Maschinen aus den Bereichen der Gülle- und Streutechnik. So steht BRIRI Ihnen auch in Zukunft als Spezialist für organische Düngung mit ausgereiften Lösungen zur Seite.